Leistikow


Leistikow

Leistikow, Walter, Landschaftsmaler, geb. 25. Okt. 1865 in Bromberg, auf der Berliner Akademie ausgebildet; düster gefärbte Landschaftsbilder aus der Mark Brandenburg, vom Ost- und Nordseestrande, aus Skandinavien.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leistikow — ist der Familienname folgender Personen: Gertrud Leistikow (1885–1948), deutsche Tänzerin und Choreographin Hans Leistikow (1892–1962), deutscher Grafiker, Mitbegründer der „Kasseler Schule“ Hans Leistikow (General) (1895–1967), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Leistikow —   [ ko], Walter, Maler und Grafiker, * Bromberg 25. 10. 1865, ✝ (Selbstmord) Schlachtensee (heute zu Berlin) 24. 7. 1908; Initiator der Berliner Sezession (1898) und Mitbegründer des Deutschen Künstlerbundes (1903); beeinflusst von P. Puvis de… …   Universal-Lexikon

  • Leistikow — Leistikow, Walter, Maler, geb. 25. Okt. 1865 in Bromberg, begann seine Kunststudien in Berlin bei H. Eschke, setzte sie dann im Meisteratelier von Gude an der Kunstakademie fort und bildete sich dann auf Studienreisen nach den Küsten der Nord und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Walter Leistikow — Walter Leistikow, Porträt von Lovis Corinth, 1893 …   Deutsch Wikipedia

  • Logan Leistikow — (born February 25, 1984 in Nacogdoches, Texas) is an American television producer and host known for his work with internet/TV crossovers. He is best known for his popular web series, [http://TheYellowMic.com The Yellow Mic ] , and his trademark… …   Wikipedia

  • Gertrud Leistikow — (* 12. September 1885 in Bückeburg; † 23. November 1948) war eine deutsche Tänzerin und Choreografin. Sie wird vor allem mit Nackt und Grotesktänzen in Verbindung gebracht. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Besonderheiten 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Leistikow — Walter Leistikow, par Lovis Corinth, 1893 Naissance …   Wikipédia en Français

  • Hans Leistikow (General) — Hans Leistikow (* 29. August 1895 in Metz; † 29. März 1967 in Krautheim (Jagst)) war ein deutscher Offizier, zuletzt Generalmajor im Zweiten Weltkrieg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Leistikow — (* 4. Mai 1892 in Elbing; † 22. März 1962 in Frankfurt am Main) war ein Graphiker. Er gehörte ab 1925 zur Gruppe von Ernst May. Er war ein Student der Staatlichen Akademie für Kunst und Kunstgewerbe in Breslau. Während seines Aufenthaltes in… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Leistikow — Naissance 29 août 1895 Metz, Reichsland Elsaß Lothringen Décès 29 mars 1967 Krautheim, Allemagne Origine …   Wikipédia en Français